Darts

Darts beim RSC/DJK

Ansprechpartner


Jörg Klein
Mobil: 01784577814
Mail: darts@rsc-djk.de

Trainingszeiten

Mittwoch 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr DJK Sportgaststätte








WIR SIND UMGEZOGEN !!!

Seit dem 15.08.18 findet man die Surrounders im DJK Clubhaus.
Nach acht Monaten, in denen wir gut beherbergt im RSC Clubhaus untergebracht waren, haben wir uns nun örtlich verändert. Aufgrund mehrerer Umstände mußten wir uns räumlich verändern. Das Schließen des RSC Clubhauses und durch weiteren Mitgliederzuwachs unserer Dartgruppe wurde uns der Yogaraum zu klein. In der Zwischenzeit sind wir von vier auf neun Mitglieder angewachsen und weitere Anfragen sind bereits eingetroffen. Bei der DJK haben wir nun den Nebenraum bezogen, der nicht unbedingt größer ist, aber eine bessere Aufteilung hat. Somit werden wir zukünftig auf 3 Boards spielen können und haben sogar noch Luft für ein viertes. Die erste Spieleinheit haben wir bereits hinter uns und alle Mitglieder sind vom neuen Raum begeistert. Bei geöffneter Falttür sind wir Teil der Gaststätte und haben sogar den ein oder anderen neugierigen Zuschauer, die natürlich herzlich eingeladen sind.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit im neuen Clubhaus mit Uwe und Kevin, die uns mit offenen Armen empfangen haben.
Zum Schluß möchten wir es aber nicht versäumen uns beim ehemaligen Clubhauswirt Udo und seiner Familie zu bedanken. Wir hatten eine tolle gemeinsame Zeit und man sollte nicht vergessen, dass es ihm zu verdanken ist, dass es nun eine Abteilung Darts im Verein gibt.

Bis dahin, bleibt treffsicher.....
Euer Jörg






Rastatter SC/DJK - Darts - Team
Seit Anfang dieses Jahres haben wir die neue Abteilung Darts gegründet. Natürlich sind wir noch in der Findungsphase und es fehlt noch an Kleinigkeiten.
Angefangen hat alles im letzten Jahr, als wir auf die Idee kamen nach der Arbeit ein bisschen Darts spielen zu gehen. Schnell hat sich diese vierköpfige Truppe zusammengefunden. Unser Anliegen ist es auch diesem Sport von seinem Kneipenimage wegzuhelfen, bei dem sich meist alkoholisierte Männer oder Jugendliche um Schnapsrunden duellieren. Es handelt sich hierbei tatsächlich um Sport, der wie bei vielen anderen Sportarten auch von mehreren Dingen abhängig ist. Konzentrationsfähigkeit, seelischer Einklang, motorische Fähigkeiten und nicht zuletzt selbstverständlich das Material. Ist einer dieser Faktoren gestört wirst du das gewünschte Ziel nicht treffen. Kommst du z.B. mit schlechter Laune zum Training oder zum Wettkampf oder hast du Streit zu Hause oder im Beruf, so bist du nicht im Einklang mit dir , kannst dich nicht auf das wesentliche konzentrieren und wirst dein Ziel verfehlen. Genauso wichtig ist natürlich das passende Equipment. Nun, was heißt passend? Da hat jeder seine eigene Philosophie. Wir werfen im Gegensatz zu den "Kneipensportlern" nicht auf Automaten, sondern auf das sogenannte Bristleboard, das aus Sisal hergestellt wird. Als Sisal werden die Pflanzenfasern der Sisal-Agave bezeichnet. Eine junge Naturfaser, die aus Afrika und Südamerika stammt und aus der auch Taue und Seile hergestellt werden. So viel zu Biologie. Unsere Darts (Pfeile) sind meist aus 90-95 prozentigem Tungsten (Wolfram) hergestellt. Wolfram ist ein Metall mit einer sehr hohen Dichte, somit kann auch bei einem sehr schlanken Pfeil ein relativ hohes Gewicht erreicht werden. Das Gewicht ist immer von der Vorliebe des jeweiligen Spielers abhängig. Über einen längeren Zeitraum wird es sich herauskristallisieren wer welches Gewicht bevorzugt. Die Profis sind sich da genauso wenig einig wie die Amateure. In der Regel liegen die Steeldarts zwischen 20 und 26 Gramm. Die Kosten für diesen Sport halten sich im Rahmen. Ein Board liegt je nach Qualität zwischen 50 und 100 €. Genauso verhält es sich bei den Darts. Ambitionierte Spieler bezahlen 50-70€ für ein Set. Die Ersatzteile sind verschwindend günstig, liegen zwischen 1 und 5 €. Jeder weiß was ein paar Fußballschuhe kosten und die halten meist nur ein Jahr.
Auf der Suche nach einem geeigneten Raum, in dem wir uns ungestört treffen und spielen können, bin ich als alter Fußballer der DJK Rastatt auf den Gedanken gekommen mit meinem alten Freund Udo Schmidt zu sprechen, ob er da eine Möglichkeit sieht. Schnell war das erste Treffen organisiert und gemeinsam mit Udo Schmidt und Matthias Dorsner besprochen. Seit Mitte Januar haben wir nun den Yogaraum im Obergeschoss bezogen und fürs erste ausgestattet. Zwei Wurfanlagen sind derzeit aufgebaut, die den Yogabetrieb aber in keinster Weise beeinflussen. Die Beleuchtung muss allerdings noch verbessert werden.





Druckbare Version
Seitenanfang nach oben